So harmoniert der Hahn mit dem Hund





Die Lebenseinstellung von Hahn und Hund sind völlig verschieden. So werden sie sich auch im Zusammenleben kaum gut vertragen. Obwohl sie anfangs eine gewisse Sympathie, ja sogar Zuneigung füreinander empfinden, werden sie einander bald durchschauen. Die Selbstherrlichkeit des Hahns, der vor allem auf sein Image bedacht ist, wird dem warmherzigen, aber kritischen Hund ganz und gar nicht gefallen. Denn er hat völlig andere Dinge im Kopf. Für ihn steht der Kampf gegen das Elend dieser Welt im Vordergrund. Er erträgt keine Ungerechtigkeit und er ruht nicht, bis er alles getan hat, um sie auszumerzen. Er ist großherzig und selbstlos und immer bereit, andern zu helfen, während der Hahn es vorzieht, große Reden zu schwingen und sich in Szene zu setzen.




Und er kann nicht verstehen, dass sich der Hund mit Dingen befasst, die ihm absolut nichts einbringen. Obwohl der anpassungsfähige Hund immer um ein gütliches Einvernehmen bemüht ist, wird diese grundverschiedene Lebenseinstellung störend zwischen ihnen stehen. Außerdem neigt der Hahn zur Herrschsucht und versucht anderen seinen Willen aufzuzwängen. Aber der Hund ist trotz seiner Gutmütigkeit nicht bereit, sich unterzuordnen. Zumal er von dem Charakter des Hahns nicht allzu viel hält. Er findet ihn zwar nicht uninteressant, aber zu wenig verantwortungsbewusst und zu oberflächlich. Leider nimmt er sich auch nicht die Mühe, die positiven Eigenschaften seines Hahnpartners zu erkunden.



Der ist nämlich durchaus nicht so verwegen wie er sich gibt. Er grübelt viel, kann verträumt sein und steckt voller Phantasien. Man könnte sagen, dass er ein Zimmerphilosoph mit einem Hang zu unüberlegten Taten ist. Bei Hahn und Hund wird kein wirkliches Verständnis füreinander aufkommen, zumal sich auch in erotischer Hinsicht bei den beiden nicht viel abspielt.

Sternzeichen Hahn Hund

Beitragsnavigation


6 Gedanken zu „Sternzeichen Hahn Hund

  1. Das stimmt auch für mich überhaupt nicht….hatte eine 4 jährige Beziehung mit einem Hahn (ich Hund), und es war traumhaft!! Er hat alles für mich getan, und sogar mein Sohn sagte: So einen Mann hättest du gebraucht Mami!…..Das wusste ich, aber leider war der Hahn bereits verheiratet(ich geschieden von einem Drachen)!Aber komischer Weise auch mit einer Jungfrau (Sternzeichen) wie ich es bin!!Sie war mit unserem Verhältnis einverstanden, wir machten ab, gingen etwas trinken, sie rief mich an, schickte mir SMS, und sagte ihrem Mann z.B. du solltest *MARIA* besuchen, sie ist ganz allein und ich habe die ganze Familie !!!

  2. hm…ich hatte eine vietnameische freundin…dadurch bin ich auf den buddhismus gekommen und chinesische sternzeichen…und es hat alles en detail gestimmt (sie tiger ich hahn)

    ich habe aber jemanden in meinem leben…sie hund ich hahn…unsere beziehung ist vor 13 jahren in die brüche gegangen, weil ihre mama mich nicht möchte (ost west konflikt – berlin marzhan (sie) düsseldorf (ich) aber unser beziehung hat irgendwie nie richtig geendet…

    wir hatten immer kontakt…in schweren zeiten waren wir immer füreinander da…telefonisch oder persönlich und weder distanz noch unsere eltern konnt es verhindern…

    in allen chinesischen partnerhoroskopen lese ich dass hund und hahn einfach keine zukunft haben…

    gestern war ich wieder da…sie ist mama…hat ihr leben ohne mich ind en griff bekommen…aber es ist jedes mal wenn wir uns sehen so, als hätte es die zeit ohne einander nie gegeben…

  3. Das Stimmt alles ich lebe seit 16 Jahren mit einem Hahn Partner und ich finde mich als Hund in der Beschreibung der Beziehung wieder.

  4. Es ist doch auch hier immmer eine allgemeine Aussage bei der 1:1 Gegenüberstellung der Tierzeichen.

    So kommt es auch auf viele andere Aspekte an, sowie in Kombination die Qualität des jeweiligen westlichen Tierkreiszeichens.

    Wenn der Hahn nicht durch andere Aspekte übertrieben kritisch ist, kann der Hund, wenn er nicht durch andere Aspekte und Mustervorgaben angeblich gut mit der Hahnkritik umgehen.

    Der Hahn kann einiges vom Hund lernen. Wenn jedoch die Elemente nicht harmonieren, wird das auch nicht von Dauer sein. Ebenso kommt es darauf an wer Hund und wer Hahn/Huhn ist, jeweils Mann oder Frau?

    Ich bin Tiger (Holz, männlich) und habe gelernt, die Qualitäten der Hundedamen zu schätzen zu wissen. Der Umgang mit männlichen Hunden ist auch sympathisch, jedoch sind männliche Hunde aus meiner Sicht etwas egoistischer, als die weiblichen. Und Hähne erscheinen mir aus meiner Erfahrung sehr weltlich, ohne spirituellen Tiefgang, was ich bei Hundedamen hingegen schon stärker spüre. Immerhin war Mutter Teresa auch ein Hund 😉 Und genauso wie viele Hundedamen eher bescheiden, was einem unreifen Hahn natürlich normalerweise nicht ausreicht, da er meist nach Grösserem strebt und dabei in der Regel auch zu exzentrisch agiert.

  5. Ich (hund,w) bin auch seit 5 jahren mit einem Hahn zusammen und es funktioniert. Klar gibt es Höhen und Tiefen, aber es klappt. Aber natürlich finde ich mich in der Beschreibung teilweise auch wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.