So harmoniert der Hase mit dem Affen





In dieser Partnerschaft wird der Affe das Sagen haben. Denn er ist sehr belesen, kennt sich in allem aus und weiß, was in der Welt vor sich geht. Damit beeindruckt er den Hasen enorm. Zwar hat der Hase für das gewitzte, launenhafte und unberechenbare Verhalten des Affen nicht viel übrig, aber er weiß dessen Stärken durchaus zu schätzen. Er bewundert den Verstand, den Enthusiasmus und den Einfallsreichtum Affen. Der Affe seinerseits sieht in dem Hasen einen treuen, liebenden und klugen Partner. Vor allem braucht er die Ordnung und die Stabilität, die der Hase in die Beziehung einbringt. So können sie sich trotz ihrer unterschiedlichen Persönlichkeitsstruktur recht gut ergänzen.




Zwar schätzt der Affe das Einfühlungsvermögen und die Freundlichkeit des Hasen, aber er kann seine Späßchen nicht lassen. Er macht sich gerne über alles lustig und scheut auch nicht davor zurück, dem empfindsamen Hasen mit beißender Ironie zu begegnen, wenn ihn etwas stört. Der besonnene, sanfte und friedliche Hase ist nicht leicht aus der Ruhe zu bringen, aber seine Tränen fließen schnell. Der Spott des Affen bringt ihn völlig zur Verzweiflung und er wird sich des Öfteren weinend in eine Ecke zurückziehen. Und doch kann er dem Affen nie lange böse sein, denn mit dem ihm eignen, unwiderstehlichen Charme, wird der Affe den geduldigen Hasen immer wieder einwickeln. Auch in einem Arbeitsverhältnis der beiden wird es nicht immer reibungslos ablaufen.



Der Hase ist nicht so risikofreudig und unternehmungslustig wie der flexible Affe, der ihm daher zögerliches Verhalten vorwerfen wird. Außerdem ist der aufrichtige und gewissenhafte Hase in seinen Geschäften immer ehrenhaft und fair, daher stört es ihn besonders, wenn der Affe manchmal zweifelhafte und hinterlistige Tricks anwendet. Diese beiden Zeichen müssen viele Schwierigkeiten überwinden, um zu einer Verständigung zu kommen.

Sternzeichen Hase Affe

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.